Der erst im August diesen Jahres gestartete Customizer MyPetFood stellt den Betrieb ein. Die Abmahnung eines Mitbewerbers sei der Grund.

Es mussten schon über einige Schließungen im Mass Customization berichtet werden. Mit der Schließung von MyPetFood haben wir aber dennoch ein Premiere, wenn auch leider eine Negativ-Premiere. Den MyPetFood stellt aufgrund einer Abmahnung durch einen Mitbewerber das Geschäft ein.

Wie MyPetFood-Gründer Michael Busch gegenüber egoo erklärt, will man Ärger vermeiden:
Leider haben wir von der Konkurrenz eine Abmahnung wegen Markenrechtsverletzung erhalten. Um weiteren Anwaltskosten und aggressiver Konkurrenz etc. zu entgehen, haben wir uns deshalb entschlossen, unsere Tätigkeit zu beenden. […] Man muss auch wirtschaftlich denken und die Anwaltskosten für den Kampf gegen die Abmahnung und den zu erwartenden zukünftigen Umsätzen/Gewinnen bei Erfolg vor Gericht gegenüberstellen.

Kläger ist die Wunschfutter GmbH. Diese Nutzen den Namen zwar aktuell nicht, sind aber Inhaber der Marke „MyPetFood“. Besonders bitter: Zum Start hatte Michael Busch die Domain wunschfutter.de an die Kollegen, von denen er jetzt abgemahnt wurde, verkauft.

Abonniere den egoo Newsletter mit deinen Lieblingsthemen. Damit bekommst du eine Benachrichtigung bei neuen Artikeln mit denen von dir gewählten Themen.

Ähnliche Beiträge



2 Responses

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.