Überraschung! Nach langer Wartepause bietet auch Puma endlich wieder die Möglichkeit online Schuhe selbst zu gestalten. Puma Factory ist damit der lang erwartete Nachfolger des Puma Mongolian Shoe BBQ.

Puma Schuhe selbst zu gestalten war zwar bereits 2006 erstmals möglich, damals noch unter dem kryptischen Namen „PUMA Mongolian Shoe BBQ“, doch der Dienst wurde Mitte 2011 eingestellt. Schon damals versprach man einen Relaunch. Mit Puma Factory geht nun der Nachfolger an den Start.

puma-schuhe-selbst-gestaltenZum Start stehen die drei beliebten Modelle Speed Cat, First Round und Basket bereit.

Am Prinzip hat sich nicht geändert. Wie beim früheren PUMA Mongolian Shoe BBQ, und auch den aktuellen Mitbewerbern NIKEiD und mi-adidas, startet der Designprozess auch bei Puma Factory mit der Wahl des Modells. Anschließend kann man in über 12 verschiedene Punkten Farbe und Material wählen und so seinen individuellen Schuh entwerfen.

Überraschend sind dagegen die Preise. Je nach Modell werden bei Puma Factory lediglich 110 € bis 130 € fällig. Inklusive Versandkosten! Das ist sehr nah am regulären Retailpreis. Allerdings fehlt bei Puma die Möglichkeit einen eigenen Text auf den Schuhen zu platzieren.

Puma Sneaker selbst gestaltenDer Konfigurator von Puma Factory

Die Idee der Puma Factory begann 2005 mit dem Projekt „PUMA Thrift“. Damals wurden gebrauchte Materialien (Sportjacken, Geldbörsen, Krawatten) verwendet, um in Handarbeit maßgefertigte Schuhe zu erstellen. Der Name „Factory“ soll dabei an die ersten 510 Paar Schuhe erinnern, die in Handarbeit in der Werkshalle entstanden sind.

Abonniere den egoo Newsletter mit deinen Lieblingsthemen. Damit bekommst du eine Benachrichtigung bei neuen Artikeln mit denen von dir gewählten Themen.

Ähnliche Beiträge



Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.