Personalisierte Smartphone-Hüllen aus dem 3D-Drucker: Auch die Deutsche Telekom startet mit Fabplace nun einen 3D-Druck Service zum Drucken individueller Schutzhüllen für Mobiltelefone.

Nachdem bereits Mitte des Jahres eBay verkündet hat, 3D gedruckte Handyhüllen anzubieten, steigt nun auch die Deutsche Telekom in das Geschäft ein und startet mit Fabplace eine Online-Plattform für den 3D-Druck von individualisierten Handyschalen. Das Angebot ist momentan, wie auch bei den vielen Anbietern für personalisierte Handyschalen mit Foto, auf ausgewählte aktuelle Modelle von Apple, HTC, Samsung und Sony beschränkt.

Fabplace

Zur Auswahl stehen verschiedene Schalenformen. Diese können dann in verschiedenen Farben, mit einem eigenen, ebenfalls 3D gedrucktem Text und sogar eigenen Bildern online selbst gestaltet werden. Wie das Ganze funktioniert erklärt die Telekom in einer PDF-Anleitung. Die Preise liegen je nach Design und Gerät zwischen 25 Euro und 35 Euro.

Handyschalen aus dem 3D-Drucker der TelekomHandyschalen aus dem 3D-Drucker der Telekom

Ein mutiger und begrüßenswerter Schritt der Telekom. Ein Start in dem noch vergleichsweise jungen 3D-Druck Markt ist sicher nicht ganz einfach und vorerst wohl auch nicht profitabel. Schön das die Telekom hier aber auch die Zukunft sieht und den Einstieg wagt.

Aber so innovativ die Telekom mit dem Angebot auch ist. So rückständig zeigt sich der Webauftritt. Eine Anleitung als verlinktes PDF, ein Video das nicht eingebettet werden kann und zur Krönung ein Online-Konfigurator für den vorher eine Software auf dem eigenen Rechner installiert werden muss. Sorry, auch wenn das Angebot noch in der Beta ist, hier verspielt man den kompletten Innovationsgeist und den Glaube an moderne Technologien wieder.

Abonniere den egoo Newsletter mit deinen Lieblingsthemen. Damit bekommst du eine Benachrichtigung bei neuen Artikeln mit denen von dir gewählten Themen.

Ähnliche Beiträge



Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.