Es scheint nicht mehr lange zu dauern, bis auch Smartphones selbst zusammengestellt werden können. Google zeigt den Prototypen eines modularen Smartphones in einer ausführlichen Video-Demo.

Bereits im Oktober letzten Jahres zeigte Motorola erste Bilder eines möglichen modularen Smartphones das selbst zusammen gestellt werden kann. Mittlerweile hat Google Motorola wieder verkauft, die Abteilung für Forschung und Entwicklung, unter das auch das Projekt Ara, fällt wurde jedoch behalten.

In einer rund 25-minütigen Präsentation erklärt Paul Eremenko von Google anhand eines Prototypen das Grundgerüst, die einzelnen Komponenten und wie diese zusammenkommen. Auch über die Zielgruppe und mögliche Preise wird geredet. Ab Minute 5:30 geht es los:

http://www.youtube.com/watch?v=18LU5UtG5-M&feature=share&t=5m30s

Sascha Ostermaier fasst auf Caschys Blog zusammen: „Das Grundgerüst eines Ara-Smartphones wird ein Rahmen sein, der auf der Vorderseite mit einem Display bestückt wird und auf der Rückseite die restlichen technischen Komponenten aufnimmt. Der dünne Rahmen wird dabei einen sehr schwachen Akku integriert haben, damit man alle Komponenten, auch das Haupt-Akku-Modul jederzeit im laufenden Betrieb wechseln kann. Der Rahmen bietet Platz für 18 1×1-Komponenten, kann aber mit 2×2-Modulen oder 2×1-Modulen bestückt werden. Jeder Aufnahmeslot kann Energie verarbeiten. Das heißt, ist man zum Beispiel auf eine lange Akkulaufzeit angewiesen, kann man theoretisch auch 2 oder mehr Akkus einsetzen.

Ein wirklich extrem spannendes Projekt. Speziell aus technischer Sicht wäre es schon verblüffend wenn wir bald unser Smartphone nicht nur im Aussehen sondern auch über die Komponenten speziell auf die eigenen Bedürfnisse oder auf bestimmte Situationen abstimmen könnten. Allerdings stellt sich gleichzeitig auch die Frage, ob die große Masse daran Interesse findet. Der klassische Computer von dem wir das Modell schon länger kennen, wird immer seltener konfiguriert und oft sogar schon durch einfache Tablets ersetzt. Wenn das modulare Smartphone also auch Erfolg in der breiten Masse haben möchte, müsste die Modularisierung schon sehr einfach zu verstehen und auch umzusetzen sein.

Project Ara Smartphone

Project Ara - Modulares Smartphone

Google Ara

Abonniere den egoo Newsletter mit deinen Lieblingsthemen. Damit bekommst du eine Benachrichtigung bei neuen Artikeln mit denen von dir gewählten Themen.

Ähnliche Beiträge



Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.