Fotos, Portraits auf Leinwand oder Büsten waren gestern. Wer heute ein Abbild seiner selbst festhalten will greift auf eine hochauflösende 3D-Figur zurück. Der neue Trend ist nicht günstig, punktet jedoch mit erstaunlichen Ergebnissen.

Das 3D-Druck voll im Trend liegt ist nichts mehr Neues. Das sich in diesem Gebiet aber zusätzlich ein, im wahrsten Sinne des Wortes, „minimalistischer“ Nebentrend heraus kristallisiert jedoch schon. Die Rede ist von 3D-Figuren, auch Mini-Me’s genannt. Die kleinen lebensechten Portraits aus dem 3D-Drucker erfreuen sich im Moment äusserster Beliebtheit.

3D Figuren3D-Figuren von „3D Generation“ aus Dortmund

Das Prinzip ist denkbar einfach: Eine Person (eine Gruppe oder ein Haustier) wird von mehreren Kameras gescannt und am Rechner zu einem 3D-Modell gewandelt. Das errechnete 3D-Modell wird dann mit einem 3D-Drucker gedruckt. Fertig ist der geschrumpfte Doppelgänger. Wie das ganze in der Realität aussieht zeigt der Dortmunder Anbieter „3D Generation“ zusammen mit Schirmherr Jean-Pierre Kraemer in einem Making-Of:

Ein wundervolles Produkt mit dem man sein Ego in Form gießen lassen kann. Vor allem als persönliches Erinnerungsstück oder als Geschenk eine schöne Sache. Noch muss das Produkt allerdings mit zwei harten Nachteilen kämpfen.

Zum einen ist es nötig, dass man zum 3D Scan vor Ort persönlich erscheint. Fotos, egal wie viele, reichen aktuell noch nicht aus um eine so detailreiche 3D-Figur zu drucken. Zudem ist der Preis für den gedruckten Doppelgänger noch vergleichsweise hoch. Je nach Größe und Anbieter werden aktuell zwischen 100 € und 900 € fällig.

3D-Figuren von botspot3D-Figuren von botspot (Berlin-Kreuzberg)

Trotz der genannten Nachteile bleibt das Produkt extrem attraktiv und ist eine neue spannende Möglichkeit seiner Persönlichkeit Ausdruck zu verleihen. Wahrscheinlich wird aber auch die 3D-Figur wieder hauptsächlich als Geschenk herhalten. Auch das 3D Glasfoto war zur Einführung zur Jahrtausendwende eine verblüffende Idee, die nur aufgrund neuer Technologie möglich war. Heute scheiden sich die Geister — Kitsch oder Kult?

Eine Übersicht aller Anbieter für individuelle 3D-Figuren findest sich in der entsprechenden neuen Unterkategorie „3D-Figuren„.

Abonniere den egoo Newsletter mit deinen Lieblingsthemen. Damit bekommst du eine Benachrichtigung bei neuen Artikeln mit denen von dir gewählten Themen.

Ähnliche Beiträge



Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.