Auch für Thingiverse, einem Marktplatz für digitale 3D-Objekte, führte Personalisierung zum Erfolg.

Dass das Thema 3D-Druck auch für egoo und die gesamte Mass Customization Branche ein sehr spannendes ist, brauche ich nicht mehr weiter zu erklären. Die vergangenen Beiträge haben das unglaubliche Potenzial bereits deutlich aufgezeigt.

Eine weiteren Grund liefert nun der Marktplatz Thingiverse. Auf der im November 2008 gegründeten Plattform, wurde am Samstag (8. Juni) das einhunderttausendste 3D-Objekt online gestellt. Dabei ist die Anzahl der Objekte keineswegs aber linear gewachsen.

Die Anzahl der hochgeladenen Objekte stieg in den letzten Jahren zwar stetig, konnte aber erst mit dem im Januar 2013 eingeführten „Customizer“, deutlich gesteigert werden. Während es im Januar noch 35.000 3D-Objekte waren, wurden vor zwei Monaten bereits 60.000 und im letzten Monat bereits 80.000 Objekte gezählt.

„We’ve seen quite an explosion of uploaded and published 3D designs to Thingiverse since we launched the Customizer App in January of this year.“

Mithilfe des „Customizer“ können auf Thingiverse, 3D-Modelle von Benutzern ohne Vorkenntnisse im 3D Design einfach angepasst werden. Über einen “Open in Customizer” Button auf Thingiverse, erlaubt die Anwendung eine einfache Modifizierung der 3D-Modelle anderer Benutzer.

3D Schlüsselanhänger

Das 100.000ste 3D-Modell ist ein personalisierbarer Schlüsselanhänger, “My Customized Message Keychain”.

Abonniere den egoo Newsletter mit deinen Lieblingsthemen. Damit bekommst du eine Benachrichtigung bei neuen Artikeln mit denen von dir gewählten Themen.

Ähnliche Beiträge



Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.