„Shoes of Prey“ startet endlich auch hierzulande und bringt damit handgemachte, personalisierbare Damenschuhe mit einzigartigem Rücknahme-Service nach Deutschland.

Shoes of Prey“ ist bereits seit 2009 auf dem Markt und war bisher vor allem in den USA, Großbritannien und dem Heimatmarkt Australien aktiv. Jetzt wird der Online-Shop, die Kundenberatung per E-Mail und die kostenlose Hotline auch auf Deutsch angeboten.

Das Sortiment umfasst handgefertigte Balerinas, Absatzschuhe, Sandalen und andere Schuhe die individuell nach den eigenen Wünschen in Form, Farbe und Absatzhöhe online gestaltet werden können. Die individuelle Gestaltung erfolgt über einen sehr gelungenen 3D-Designer.

Shoes of Prey

Grundsätzlich ist dieses Angebot im Bereich der personalisierbaren Schuhe nicht neu. Vor allem Scarosso und selve macht Shoes of Prey damit Konkurrenz. Der „Luxury Shoe Individualizer“ selve, geführt von Claudia Kieserling, ist bereits seit über 10 Jahren in Deutschland aktiv, hat es aber trotz des Gewinns eines 1 Millionen Dollar Wettbewerbs von Zazzle, bisher nicht geschafft, einen modernen Konfigurator online zu stellen.

Eine Ausnahme stellt Shoes of Prey vor allem im weltweit kostenlosen Versand und in der Rückgabe-Regelung dar. In den FAQ heist es auf die Frage „Gibt es eine Rückerstattung?“:
Wir wären wirklich traurig, wenn Ihre Schuhe nicht passen sollten, aber natürlich erstatten wir Ihnen gerne Ihr Geld, innerhalb von 365 Tagen nach dem Kauf ihrer Schuhe zurück. Kontaktieren Sie uns und helfen Sie uns zu verstehen was falsch gelaufen ist, und wir werden uns mit ihnen in Verbindung setzen.

Das ist, trotz mehr als 500 Anbietern, einzigartig auf dem deutschen Mass Customization Markt. Die Erfolgschance für Shoes of Prey stehen also gut.

Abonniere den egoo Newsletter mit deinen Lieblingsthemen. Damit bekommst du eine Benachrichtigung bei neuen Artikeln mit denen von dir gewählten Themen.

Ähnliche Beiträge



Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.