Noch sind es ein paar Tage bis 2014, der Leipziger T-Shirt-Versender Spreadshirt wirft aber schon einmal einen ersten Blick auf das vergangene Jahr und verrät einige spannende Zahlen. So sah das T-Shirt-Jahr 2013 für Spreadshirt in Zahlen aus:

2013 war für Spreadshirt ein Jahr der Innovationen”, sagt Spreadshirt CEO Philip Rooke. “Die Einführung unserer eigenen T-Shirt-Kollektion und der Launch des touch-optimierten T-Shirt Designers sind zwei der Neuerungen in diesem Jahr, die unsere Marktposition gestärkt haben.

Besonders spannend für Customizer lesen sich vor allem die Angaben zu den mobilen Bestellungen (Siehe unten) und zum Anteil der vom Kunden selbst gestalteten Produkten: Rund ein Drittel der Spreadshirt-Kunden nutzt das Angebot, sich personalisierte Produkte mit dem T-Shirt-Designer zu gestalten. Die Produkte werden entweder mit eigenen Texten und Motiven versehen oder Farbe und Größe von Motiven werden individuell angepasst.

Der neue T-Shirt Designer von SpreadshirtDer touch-optimierte T-Shirt-Designer von Spreadshirt

Mobile gewinnt an Bedeutung
Im Juli 2013 launchte Spreadshirt den touch-optimierten T-Shirt-Designer. Mit diesem können Kunden auch über mobile Endgeräte Produkte gestalten und bestellen. Durchschnittlich 2 Millionen Besucher zählt der touch-optimierte T-Shirt-Designer seit seinem Launch monatlich. Rund 10 Prozent der direkt auf der Spreadshirt-Plattform getätigten Bestellungen, werden aktuell auf mobilen Endgeräten abgeschlossen. Die Zahl der Bestellungen, bei denen der Kauf zwar an einem PC getätigt wird, ein mobiles Gerät aber dennoch Teil des Bestellprozesses ist, liegt bei rund 25 bis 30 Prozent.

Abonniere den egoo Newsletter mit deinen Lieblingsthemen. Damit bekommst du eine Benachrichtigung bei neuen Artikeln mit denen von dir gewählten Themen.

Ähnliche Beiträge



Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.