Mit dem „Up! Mini PP3DP“ verkauft die Einzelhandelskette Tchibo erstmals einen 3D-Drucker. Und das zudem zu einem attraktiven Preis.

Ist das Thema 3D-Druck jetzt endgültig in der Gesellschaft angekommen? Ab dem 27. November 2014 verkauft Tchibo, eines der bekanntesten Einzelhandelsketten in Deutschland, den 3D-Drucker Up! Mini PP3DP. Der kleine 3D-Drucker des chinesischen Herstellers Delta Micro Factory Corp. hat eine Bauraumgröße von 12 x 12 x 12 cm und bietet eine Schichtdicke von 0,2 bis 0,35 mm.

Tchibo bietet den 3D-Drucker sogar vergleichsweise günstig an. Der Up! Mini kostet direkt beim Hersteller 899 Dollar (ca. 715 Euro). Im Tchibo Online-Shop, der Drucker ist nicht in den Filialen erhältlich, wird der 3D-Drucker für nur 499 Euro inkl. Versandkosten angeboten.

Dieser für jeden Haushalt geeignete 3D-Drucker bietet innovative Zukunftstechnologie und ist durch seine leichte Bedienbarkeit besonders für Einsteiger, aber auch für Profis geeignet. Er verfügt über einen geschützten Bauraum für mehr Sicherheit beim Drucken.

Mit diesem 3D-Drucker ist es möglich, unzählige Artikel, deren Modelle im Internet erhältlich sind, sofort eigenhändig herzustellen. Auch das Drucken eigener Modelle ist möglich. So entstehen einzigartige, selbstgestaltete Produkte, die aus hochwertigem PLA- und ABS-Kunststoff gedruckt werden.

Videovorstellung des „UP! Mini PP3DP“

Testbericht des „UP! PP3DP“ der Fachzeitschrift PCWELT

Abonniere den egoo Newsletter mit deinen Lieblingsthemen. Damit bekommst du eine Benachrichtigung bei neuen Artikeln mit denen von dir gewählten Themen.

Ähnliche Beiträge



Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.