Um herauszufinden was Neues in einem Bereich erwartet werden kann, hilft oft ein Blick über den großen Teich. Aus den USA kommen viele Trends, daran haben wir Europäer uns langsam gewöhnt. Und so bleibt es nicht aus, dass Amerika auch im Bereich der personalisierbaren Produkte ein Schritt voraus ist.

Was nicht heißen soll, dass in Deutschland keine Trends gesetzt und Ideen geschaffen werden. Allen voran Spreadshirt und MyMuesli. Jedoch ist die Auswahl an Produkten in Amerika schon weiter voran geschritten und es beteiligen sich vor allem auch deutlich mehr Großkonzerne als hierzulande.

Einige möchten wir daher hier kurz vorstellen, um einen Vorgeschmack zu geben, was uns ggf. nächstes Jahr erwartet. Denn viele der Unternehmen haben auch in Deutschland einen Namen und eine Niederlassung.

Unter dem Namen YourRebook kann man bereits seine eigenen Rebook-Schuhe gestalten. Ähnlich wie auch bei NIKEiD in Deutschland stehen eine Vielzahl von Schuhen zur Auswahl die dann farblich angepasst werden können. Der Schuh kann jedoch nicht, wie bei NIKEiD, mit einem eigenen Text versehen werden und auch der Konfigurator ist um einiges umständlicher und langsamer als der des Mitbewerbers. Hoffen wir das diese Punkte bis zum Start in Deutschland noch behoben werden.

Da wir gerade bei Schuhen sind, bleiben wir doch da. Auch Converse bietet im US-amerikanischem Online-Shop die Möglichkeit seinen Schuh selbst zu gestalten. Der genutzte Konfigurator ist derselbe der von NIKEiD verwendet wird und gibt daher keinen großen Rätsel auf. Auch ein eigener Text ist damit möglich. Und aufgepasst: Die Schuhe werden sogar nach Deutschland versandt!

Nun aber zu meinem Favorit der letzten Entdeckungen. MyM&M’s. Damit ist es tatsächlich möglich personalisierte kleine Schokodrops zu gestalten. Zur Auswahl stehen 22 Farben die dann mit einem eigenen Text oder sogar mit einem eigenen Foto versehen werden können! Einziger Nachteil, durch die Mindestabnahme kommt man nicht unter 35 $.

Wem das noch nicht Ausblick genug ist und für alle die noch einen tiefergehenden Blick wagen wollen, denen empfehle ich den Beitrag „The A-B-C’s of Mass Customization”, eine umfangreiche Liste von Unternehmen die mehr oder weniger was mit dem Beriech Mass Customization zu tun haben.

Für uns bleibt nur zu hoffen, dass da noch mehr kommt. Und wir nächstes Jahr den ein oder anderen Neuling berüßen dürfen, der es schafft unsere Individualität noch stärker ausleben zu können.

Abonniere den egoo Newsletter mit deinen Lieblingsthemen. Damit bekommst du eine Benachrichtigung bei neuen Artikeln mit denen von dir gewählten Themen.

Ähnliche Beiträge



Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.